:: 24/2024

Pressemitteilung 24/2024

Stuttgart,

Steigender Frauenanteil in MINT-Fächern, rückläufige Studierendenzahlen

Zum Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11. Februar

Im Wintersemester 2022/23 studierten 43 906 Frauen ein MINT-Fach an einer baden-württembergischen Hochschule. Dies entsprach einem Anteil von knapp 32 % an den insgesamt 138 469 MINT-Studierenden. Die absolute Anzahl der MINT-Studierenden ging ein weiteres Jahr in Folge zurück, und zwar um −2 % im Vergleich zum Wintersemester 2021/22. Dies lag vor allem daran, dass weniger Männer ein MINT-Fach studierten (−3 %). Die Anzahl der Frauen in MINT-Studiengängen verringerte sich nur geringfügig (−0,1 %). Somit stieg der relative Anteil der Frauen in den MINT-Fächern trotz geringfügig rückläufiger absoluter Anzahl weiter an.

Dabei waren die Ingenieurwissenschaften besonders vom Rückgang der Studierendenzahlen betroffen (−3 %, Männer: −4 %, Frauen: −2 %). In der Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften nahm die Studierendenzahl im Vergleich zum Wintersemester 2021/22 hingegen zu (+2 %, Männer: +0,6 %, Frauen: +2,3 %). Hier lag der Frauenanteil bei 52 %, in den Ingenieurwissenschaften bei 23 %. Gleichwohl gab es starke Unterschiede zwischen einzelnen Studienbereichen. So lag der Frauenanteil in den beiden ingenieurwissenschaftlichen Studienbereichen Architektur/Innenarchitektur und Raumplanung bei über 50 %. Umgekehrt lag der Frauenanteil im Studienbereich Physik, Astronomie mit knapp 26 % deutlich unterhalb des Frauenanteils in den anderen Naturwissenschaften.

Im Jahr 2022 lehrten und forschten insgesamt 3 287 Professorinnen und Professoren an den baden-württembergischen Hochschulen in einem MINT-Fach. Darunter befanden sich 545 Frauen, was einem Anteil von knapp 17 % entsprach.

Um auf die Rolle von Frauen und Mädchen in Wissenschaft und Technologie aufmerksam zu machen, führte die Generalversammlung der Vereinten Nationen 2016 den Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft ein. Insbesondere die MINT-Fächer (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) stehen dabei im Fokus. Hier ist der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften besonders groß.

Schaubild 1: MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2003/04 nach Fächergruppe und Geschlecht
Schaubild 1: MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2003/04 nach Fächergruppe und Geschlecht
Tabelle 1
MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg seit dem Wintersemester 2003/04 nach Fächergruppe und Geschlecht
WintersemesterMINT-Studierendedavon
Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften1)Fächergruppe Ingenieurwissenschaften
insgesamtFraueninsgesamtFraueninsgesamtFrauen
Anzahl%Anzahl%Anzahl%

Datenquelle: Studierenden- und Prüfungsstatistik.

1) Studienbereich Informatik bis einschließlich Wintersemester 2014/15 in Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften, ab Wintersemester 2015/16 in Fächergruppe Ingenieurwissenschaften.

2003/0488.02125.51429,046.54117.36037,341.4808.15419,7
2004/0592.15426.68429,048.43618.15437,543.7188.53019,5
2005/0694.46827.18328,849.42418.47637,445.0448.70719,3
2006/0795.48627.60228,949.80418.78537,745.6828.81719,3
2007/0891.19025.94428,546.94217.52637,344.2488.41819,0
2008/09100.29127.62127,549.81018.15936,550.4819.46218,7
2009/10109.42230.32827,752.41519.37137,057.00710.95719,2
2010/11114.59631.78527,754.30619.96036,860.29011.82519,6
2011/12123.97234.10127,558.69621.20136,165.27612.90019,8
2012/13136.08537.92927,964.32223.27136,271.76314.65820,4
2013/14143.49540.30128,166.15724.11636,577.33816.18520,9
2014/15147.79541.86528,367.34024.45136,380.45517.41421,6
2015/16149.26542.87528,738.60118.62648,3110.66424.24921,9
2016/17150.85644.26629,339.33519.17248,7111.52125.09422,5
2017/18149.13644.26429,738.87419.05449,0110.26225.21022,9
2018/19146.27444.17630,238.56319.32050,1107.71124.85623,1
2019/20144.62343.99730,438.21719.36050,7106.40624.63723,2
2020/21144.61044.50030,838.78819.95751,5105.82224.54323,2
2021/22141.39843.96031,138.91220.23852,0102.48623.72223,1
2022/23138.46943.90631,739.50120.71152,498.96823.19523,4
Schaubild 2: MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg im Wintersemester 2022/23 nach Studienbereich und Geschlecht
Schaubild 2: MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg im Wintersemester 2022/23 nach Studienbereich und Geschlecht
Tabelle 2
MINT-Studierende an Hochschulen in Baden-Württemberg im Wintersemester 2022/23 nach Studienbereich und Geschlecht
Fächergruppe
Studienbereich
MINT-Studierende
insgesamtdavonFrauenanteil
MännerFrauen
Anzahl%

Datenquelle: Studierenden- und Prüfungsstatistik.

Mathematik, Naturwissenschaften39.50118.79020.71152,4
davon
Mathematik, Naturwissenschaften allgemein61840721134,1
Mathematik9.3204.0355.28556,7
Physik, Astronomie6.3824.7381.64425,8
Chemie7.2753.7423.53348,6
Pharmazie2.5778341.74367,6
Biologie9.8653.2926.57366,6
Geowissenschaften (ohne Geografie)1.16967549442,3
Geografie2.2951.0671.22853,5
Ingenieurwissenschaften98.96875.77323.19523,4
davon
Ingenieurwesen allgemein8.5246.7441.78020,9
Maschinenbau/Verfahrenstechnik22.23516.8465.38924,2
Elektrotechnik und Informationstechnik10.3258.7961.52914,8
Verkehrstechnik, Nautik4.3073.76853912,5
Architektur/Innenarchitektur4.7582.0042.75457,9
Raumplanung59927732253,8
Bauingenieurwesen6.2344.2901.94431,2
Vermessungswesen69948821130,2
Wirtschaftsingenieurwesen/
Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften
7.4555.6771.77823,8
Informatik33.17226.4366.73620,3
Materialwissenschaft und
Werkstofftechnik
66044721332,3
Schaubild 3: MINT-Professorinnen und Professoren an Hochschulen in Baden-Württemberg seit 2003 nach Fächergruppe der fachlichen Gliederung und Geschlecht
Schaubild 3: MINT-Professorinnen und Professoren an Hochschulen in Baden-Württemberg seit 2003 nach Fächergruppe der fachlichen Gliederung und Geschlecht
Tabelle 3
MINT-Professorinnen und Professoren an Hochschulen in Baden-Württemberg seit 2003 nach Fächergruppe der fachlichen Gliederung und Geschlecht
JahrMINT-Professorinnen und Professorendavon
Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften1)Fächergruppe Ingenieurwissenschaften
insgesamtFraueninsgesamtFraueninsgesamtFrauen
Anzahl%Anzahl%Anzahl%

Datenquelle: Hochschulpersonalstatistik.

1) Lehr- und Forschungsbereich Informatik bis einschließlich Wintersemester 2014/15 in Fächergruppe Mathematik, Naturwissenschaften, ab Wintersemester 2015/16 in Fächergruppe Ingenieurwissenschaften.

20032.3671405,91.135766,71.232645,2
20042.3851546,51.151847,31.234705,7
20052.3631717,21.130928,11.233796,4
20062.3361727,41.085908,31.251826,6
20072.3621988,41.1101059,51.252937,4
20082.4042138,91.16612010,31.238937,5
20092.6432489,41.25813010,31.3851188,5
20102.72527610,11.29015011,61.4351268,8
20112.82029310,41.32815912,01.4921349,0
20122.93132311,01.34417312,91.5871509,5
20132.97834211,51.32717613,31.65116610,1
20143.02936912,21.33119714,81.69817210,1
20153.11340212,985415718,42.25924510,8
20163.17042613,486516419,02.30526211,4
20173.19045214,288017519,92.31027712,0
20183.19146214,587518120,72.31628112,1
20193.18848115,186418521,42.32429612,7
20203.21049515,486318921,92.34730613,0
20213.25352316,186319422,52.39032913,8
20223.28754516,686519322,32.42235214,5