:: 193/2023

Pressemitteilung 193/2023

Stuttgart,

32 200 Promovierende an Hochschulen in Baden-Württemberg

10 % weniger Promotionsanfängerinnen und -anfänger im Vergleich zu 2021

Im Berichtsjahr 2022 waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes insgesamt 32 176 Personen in einem laufenden Promotionsverfahren an einer Hochschule in Baden-Württemberg registriert. Das waren knapp 400 mehr als 2021 (+1 %). Der Frauenanteil lag unverändert bei 47 %. Unter den Promovierenden befanden sich auch 7 938 Personen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit (25 %).

5 244 Personen begannen 2022 erstmalig eine Promotion an einer der 25 Hochschulen mit Promotionsrecht in Baden-Württemberg. Das waren knapp 600 Promotionsanfängerinnen und -anfänger weniger als 2021 (−10 %).

33 % promovieren in Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften

Ein Drittel aller Promovierenden strebte eine Promotion in der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften an. Der Frauenanteil an den Promovierenden in Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften betrug 58 %. Gut 22 % promovierten in Mathematik, Naturwissenschaften (Frauenanteil: 44 %), knapp 18 % in den Ingenieurwissenschaften (Frauenanteil: 22 %). Zusammengenommen kamen diese beiden Fächergruppen, die auch als MINT-Fächer bezeichnet werden, auf knapp 40 % aller Promovierenden mit einem Frauenanteil von 34 %. Einer Promotion in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gingen 13 % der Promovierenden nach, fast die Hälfte davon waren Frauen (49 %). Die Geisteswissenschaften machten 11 % aller Promovierenden aus. Der Frauenanteil betrug hier knapp 57 %. Die restlichen Promovierenden verteilten sich zu 2 % auf die Fächergruppe Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin und jeweils 1 % auf Kunst, Kunstwissenschaft und Sport.

33 % an Hochschule der Promotion beschäftigt

Die überwiegende Mehrheit der Promovierenden war an einer der neun staatlichen Universitäten des Landes registriert (97 %). An den Pädagogischen Hochschulen strebten 643 Personen eine Promotion an, 167 an den Kunst- und Musikhochschulen. Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) besaßen im Berichtsjahr 2022 kein Promotionsrecht. Promotionen an HAWs waren daher nur im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen möglich. 244 Promovierende oder 0,8 % machten von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Mehr als die Hälfte der Promovierenden (56 %) war an der Hochschule der Promotion immatrikuliert, gut 24 % nahmen an einem strukturierten Promotionsprogramm teil. Ein Drittel war an der Hochschule der Promotion beschäftigt.

1 Abschluss der Promotion = bestanden oder endgültig nicht bestanden.

Schaubild 1: Promovierende an Hochschulen in Baden-Württemberg 2022 nach Fächergruppe und Geschlecht
Schaubild 1: Promovierende an Hochschulen in Baden-Württemberg 2022 nach Fächergruppe und Geschlecht
Tabelle 1
Promovierende und Promotionsanfänger/-innen an Hochschulen in Baden-Württemberg 2022 nach Fächergruppe, Geschlecht und Staatsangehörigkeit
FächergruppePromovierendePromotionsanfänger/-innen
InsgesamtGeschlechtStaatsangehörigkeitInsgesamtGeschlechtStaatsangehörigkeit
MännerFrauenDeutscheAusländer/-innenMännerFrauenDeutscheAusländer/-innen

Datenquelle: Promovierendenstatistik.

Geisteswissenschaften3.4061.4701.9362.3031.103265117148156109
Sport163887513528241014222
Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften4.0702.0662.0043.35571560828032850999
Mathematik, Naturwissenschaften7.1294.0243.1054.6152.5141.435803632891544
Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften10.6114.4606.1518.9251.6861.6947379571.404290
Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin6543283264232319753445443
Ingenieurwissenschaften5.6584.4411.2174.1271.5311.064808256727337
Kunst, Kunstwissenschaft4761573193531235723344116
Außerhalb der Studienbereichsgliederung/Sonstige Fächer96327-----
Insgesamt32.17617.04015.13624.2387.9385.2442.8312.4133.8041.440
nachrichtlich: MINT12.7878.4654.3228.7424.0452.4991.6118881.618881