:: 23/2024

Pressemitteilung 23/2024

Stuttgart,

Rückgang der Rindfleischerzeugung gestoppt

Baden-Württemberg: Anzahl der Schweineschlachtungen weiterhin rückläufig

Nach den vorläufigen Ergebnissen der Schlachtungsstatistik betrug die Rindfleischerzeugung im Jahr 2023 in Baden-Württemberg rund 135 109 Tonnen (t). Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 6,2 % (7 899 t) mehr als im Jahr zuvor und damit ist der seit dem Jahr 2017 anhaltende Rückgang gestoppt. Von den insgesamt 391 260 geschlachteten Rindern entfielen die meisten Schlachtungen auf die Bullen (39,5 %), Kühe (31,4 %) und Färsen (24,9 %). Zum Anstieg der Rindfleischproduktion trugen vor allem, die zum Vorjahr erhöhten Bullen- (+9,1 %) und Färsenschlachtungen (+7,1 %) bei. Die Anzahl an geschlachteten Kühen (-1,3 %) ist dagegen leicht gesunken.

Mit einer Schlachtmenge von lediglich 316 758 t lag die Produktion von Schweinefleisch um 7,5 % (25 603 t) unter dem Vorjahresniveau. Im Vergleich zum Mittel der vorangegangenen zehn Jahre war die Schweineschlachtmenge im Jahr 2023 um ein Fünftel niedriger. Neben den Schweineschlachtzahlen insgesamt (−9,6 %) sind auch massive Rückgänge bei den Ferkelschlachtungen (−22,5 %) zu 2022 festzustellen. Insgesamt wurden mehr als 3,58 Mill. Schweine geschlachtet, wovon 434 500 Ferkel waren.

Die Erzeugung von Schaf-, Ziegen- oder Pferdefleisch nahm weniger als 1 % an der Fleischproduktion in Baden-Württemberg ein. Innerhalb dieser Nische ist Lammfleisch mit 2 856 t (−6,3 %) am bedeutendsten.

Tabelle 1
Schlachtungen und Schlachtmenge in Baden-Württemberg 2022 und 2023 nach Tierart
Tierart202220231)Veränderungsrate
2023/2022 in %
AnzahlMenge (t)AnzahlMenge (t)AnzahlMenge

1) vorläufiges Ergebnis

Datenquelle: Monatliche Schlachtungs- und Schlachtgewichtsstatistik.

InsgesamtX473.226,1X455.271,3X−3,8
Rinder373.735127.209,9391.260135.108,6+4,7+6,2
Ochsen3.1511.050,03.3161.121,1+5,2+6,8
Bullen141.77256.073,5154.68161.574,9+9,1+9,8
Kühe124.48639.825,6122.90039.768,3−1,3−0,1
Färsen90.96228.398,497.46030.724,6+7,1+8,2
Kälber10.2391.313,19.7181.331,2−5,1+1,4
Jungrinder3.125549,33.185588,6+1,9+7,2
Schweine3.962.998342.361,33.582.008316.758,3−9,6−7,5
Ferkel560.57414.014,4434.46110.861,5−22,5−22,5
Lämmer169.4043.049,3158.6642.856,0−6,3−6,3
übrige Schafe14.651439,513.132394,0−10,4−10,4
Ziegen5.880105,85.24194,3−10,9−10,9
Pferde22860,222860,2