:: 19/2024

Pressemitteilung 19/2024

Stuttgart,

60 525 reine Wohngeldhaushalte 2022 in Baden-Württemberg

Durchschnittlicher monatlicher Wohngeldanspruch je Haushalt in den Kreisen zwischen 158 und 255 Euro

Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes erhielten am 31. Dezember 2022 in Baden-Württemberg 60 525 sogenannte reine Wohngeldhaushalte Leistungen nach dem Wohngeldgesetz. Damit ist deren Zahl gegenüber dem Jahr 2021 um 4,2 % angestiegen (2021: 58 060). Neben diesen reinen Wohngeldhaushalten, in denen alle Haushaltsmitglieder Anspruch auf Wohngeld haben, gab es am Jahresende 2022 weitere 1 640 wohngeldrechtliche Teilhaushalte oder sogenannte Mischhaushalte (2021: 1 820), 9,9 % weniger als ein Jahr zuvor. In diesen leben Wohngeldberechtigte mit Personen zusammen, die selbst nicht wohngeldberechtigt sind. In der Summe gab es in Baden-Württemberg 62 165 Wohngeldhaushalte (2021: 59 880), das waren 3,8 % mehr als ein Jahr zuvor. Bezogen auf die Gesamtzahl der Haushalte im Land betrug 2022 der Anteil der wohngeldbeziehenden Haushalte im Land 1,2 %. Die Wohngeldausgaben beliefen sich in Baden-Württemberg im Jahr 2022 auf 193,3 Mill. Euro (2021: 155,3 Mill. Euro). Wohngeld ist ein von Bund und Ländern zu gleichen Teilen getragener Zuschuss zur wirtschaftlichen Sicherung eines angemessenen und familiengerechten Wohnens. Die Höhe des Wohngeldanspruchs hängt von der Höhe des Einkommens, der Miete und der Zahl der Haushaltsmitglieder ab.T1

Von den 60 525 reinen Wohngeldhaushalten im Jahr 2022, die 97 % aller Wohngeldhaushalte umfassten, erhielten 57 555 Haushalte (95 %) einen Mietzuschuss. Den übrigen 2 970 Haushalten mit Wohneigentum wurde ein Lastenzuschuss gewährt (5 %). Die Zahl der Mietzuschuss-Haushalte erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 4,1 %, die Zahl der Lastenzuschuss-Haushalte um 7,6 %. Der durchschnittliche monatliche Wohngeldanspruch eines reinen Wohngeldhaushalts betrug Ende 2022 insgesamt 211 Euro. Gegenüber dem Vorjahr (210 Euro) erhöhte sich dieser um 0,5 %. Haushalte mit Mietzuschuss erhielten 2022 durchschnittlich 209 Euro, 0,5 % mehr als im Vorjahr (2021: 208 Euro), Haushalte mit Lastenzuschuss durchschnittlich 234 Euro, 7,5 % weniger als ein Jahr zuvor (2021: 253 Euro). In den 44 Stadt- und Landkreisen reichte die Spannweite beim monatlich bewilligten Wohngeldanspruch je reinem Wohngeldhaushalt von durchschnittlich 158 Euro im Landkreis Biberach bis 255 Euro im Landkreis Tübingen.S1

Über die Hälfte der reinen Wohngeldhaushalte (54 %) waren Einpersonenhaushalte (32 985), 11 % entfielen auf Zweipersonenhaushalte (6 690). Die Anteile der Haushalte mit drei bzw. vier Personen lagen bei 7 % (4 070) bzw. 11 % (6 540), die übrigen 10 240 Haushalte mit fünf und mehr Personen machten 17 % aus.

Das durchschnittliche monatliche Gesamteinkommen eines reinen Wohngeldhaushalts belief sich 2022 auf 1 138 Euro (2021: 1 091 Euro), die durchschnittliche tatsächliche monatliche Miete der reinen Wohngeldhaushalte betrug 572 Euro (2021: 550 Euro) und die für die Wohngeldberechnung berücksichtigungsfähige durchschnittliche monatliche Miete lag bei 537 Euro (2021: 520 Euro). Die Wohnkostenbelastung der reinen Wohngeldhaushalte, die den Anteil der Wohnkosten am maßgeblichen Gesamteinkommen (monatliche Durchschnittswerte) misst, betrug am Jahresende 2022 47,1 %. Durch die Wohngeldzahlung verringerte sich diese Wohnkostenbelastung auf 29,8 %. Dabei wurden die kleinen Haushalte mit einer Person sowie die großen mit 6 und mehr Personen stärker entlastet (20 bzw. 21 Prozentpunkte) als die mittelgroßen (14 bis 16 Prozentpunkte).

Die mit Abstand größte Gruppe unter den Haupteinkommenspersonen der reinen Wohngeldhaushalte untergliedert nach sozialer Stellung bildeten auch im Jahr 2022 die Rentnerinnen/Rentner sowie Pensionärinnen/Pensionäre mit einem Anteil von 50 % (30 170), gefolgt von der Gruppe der Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer sowie Beamtinnen/Beamten mit 38 % (23 200). Studierende und Auszubildende machten 4 % (2 365), Arbeitslose 3 % (2 090) und Selbstständige 1 % (560) der Haupteinkommenspersonen der reinen Wohngeldhaushalte aus. Der Anteil der »sonstigen Haushalte« betrug 4 % (2 135).S2

Tabelle 1
Wohngeldhaushalte und durchschnittlicher monatlicher Wohngeldanspruch in Baden-Württemberg 2021 und 2022*)
MerkmalHaushaltedurch­schnitt­licher monat­licher Wohn­geld­anspruch
20212022Veränderung 2022 ggü. 202120212022Veränderung 2022 ggü. 2021
Anzahl%EUR%

*) Jeweils am 31.12. des Jahres.

Datenquelle: Wohngeldstatistik.

Reine Wohngeldhaushalte58.06060.525+4,2210211+0,5
Mietzuschuss55.30057.555+4,1208209+0,5
Lastenzuschuss2.7602.970+7,6253234−7,5
Wohngeldrechtliche Teilhaushalte1.8201.640−9,9158153−3,2
Wohngeldhaushalte insgesamt59.88062.165+3,8209209
Tabelle 2
Reine Wohngeldhaushalte und durchschnittlicher monatlicher Wohngeldanspruch in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 2021 und 2022
Stadtkreis (SKR)
Landkreis (LKR)
Land
Reine Wohngeld­haushalte
Durchschnitt­licher monatlicher Wohngeld­anspruch
2021202220212022
AnzahlEUR

Hinweis: Im Rahmen der Wohngeldstatistik wird die Geheimhaltung durch Fünferrundung der Empfängerzahlen berücksichtigt. Hierdurch können Rundungsdifferenzen bei der Bildung von Summen auftreten.

Datenquelle: Wohngeldstatistik.

Stuttgart (SKR)3.5653.620236239
Böblingen (LKR)1.4451.495237238
Esslingen (LKR)1.8952.080230229
Göppingen (LKR)1.1451.115198203
Ludwigsburg (LKR)2.1302.420233234
Rems-Murr-Kreis (LKR)1.9052.120216220
Heilbronn (SKR)1.0251.130220233
Heilbronn (LKR)1.1351.070208203
Hohenlohekreis (LKR)400450202199
Schwäbisch Hall (LKR)1.0551.145185184
Main-Tauber-Kreis (LKR)780885177175
Heidenheim (LKR)655605207204
Ostalbkreis (LKR)1.4901.640188189
Baden-Baden (SKR)345360209215
Karlsruhe (SKR)2.0902.200211205
Karlsruhe (LKR)1.7501.870196196
Rastatt (LKR)1.0201.105182183
Heidelberg (SKR)1.5201.610235224
Mannheim (SKR)3.1303.280223229
Neckar-Odenwald-Kreis (LKR)800840171172
Rhein-Neckar-Kreis (LKR)2.6002.805200199
Pforzheim (SKR)1.6301.580244245
Calw (LKR)630690179181
Enzkreis (LKR)670750212211
Freudenstadt (LKR)705775174183
Freiburg im Breisgau (SKR)2.3552.055250250
Breisgau-Hochschwarzwald (LKR)1.0701.060196193
Emmendingen (LKR)955970214208
Ortenaukreis (LKR)2.3352.335180179
Rottweil (LKR)810835187185
Schwarzwald-Baar-Kreis (LKR)1.0401.070188179
Tuttlingen (LKR)670745227221
Konstanz (LKR)1.5351.525197199
Lörrach (LKR)1.1551.220221233
Waldshut (LKR)1.0251.080202204
Reutlingen (LKR)1.3301.410198202
Tübingen (LKR)1.5001.585258255
Zollernalbkreis (LKR)775885190196
Ulm (SKR)925780216221
Alb-Donau-Kreis (LKR)695540209208
Biberach (LKR)715755161158
Bodenseekreis (LKR)1.1951.310203205
Ravensburg (LKR)1.7351.945189193
Sigmaringen (LKR)725765167165
Baden-Württemberg58.06060.525210211
Schaubild 1: Durchschnittlicher monatlicher Wohngeldanspruch der reinen Wohngeldhaushalte in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs
Schaubild 1: Durchschnittlicher monatlicher Wohngeldanspruch der reinen Wohngeldhaushalte in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs
Tabelle 3
Reine Wohngeldhaushalte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2022 nach der sozialen Stellung der Haupteinkommensperson
Soziale StellungHaushalte
Anzahl%

Datenquelle: Wohngeldstatistik.

Rentner/-innen, Pensionäre/-innen30.17050
Arbeitnehmer/-innen, Beamte/-innen23.20038
Studierende, Auszubildende2.3654
Arbeitslose2.0903
Selbständige5601
Sonstige2.1354
Insgesamt60.525100
Schaubild 2: Reine Wohngeldhaushalte in Baden-Württemberg am 31.12.2022 nach sozialer Stellung
Schaubild 2: Reine Wohngeldhaushalte in Baden-Württemberg am 31.12.2022 nach sozialer Stellung