:: 366/2016

Pressemitteilung 366/2016

Stuttgart,

Anfang November rund 216 500 Schafe im Land

Baden‑Württemberg: Leichte Bestandszunahme gegenüber dem Vorjahr

Zum Stichtag 3. November 2016 wurden in repräsentativ ausgewählten landwirtschaftlichen Betrieben des Landes die Bestände an Schafen erhoben. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamts wurden danach in Baden‑Württemberg insgesamt 216 500 Schafe gehalten. Damit hat der Bestand an Schafen gegenüber dem Vorjahr (214 200 Tiere) leicht zugenommen (+1,1 Prozent oder 2 300 Tiere). Die wichtigste Einzelkategorie sind die Mutterschafe, auf die mit 150 800 Tieren rund 70 Prozent aller Schafe entfallen. Von größerer zahlenmäßiger Bedeutung sind noch die Lämmer und Jungschafe unter einem Jahr mit 58 700 Tieren (Anteil gut 27 Prozent). In einer kleinen und spezialisierten Nische finden sich die Milchschafe, die mit etwa 2 400 Tieren nur etwa 1 Prozent des Bestands ausmachen.

Schaubild 1: Schafbestand in Baden-Württemberg am 3. November 2016 nach Kategorien
Schaubild 1: Schafbestand in Baden-Württemberg am 3. November 2016 nach Kategorien
Tabelle 1
Schafbestände in Baden-Württemberg am 3. November 2015 und am 3. November 2016*)
TierkategorieErhebung amVeränderung
November 2016
gegen
November 2015
3. November
2015
3. November
2016
Anzahl in 1.000%

*) In die repräsentativen Erhebungen über die Schafbestände werden nur landwirtschaftliche Betriebe mit 20 oder mehr Schafen einbezogen.

Datenquelle: Erhebung über die Schafbestände im November.

Schafe insgesamt214,2216,51,1
davon 
Mutterschafe150,0150,80,5
Milchschafe2,22,48,8
sonstige Schafe (z. B. Schafböcke zur Zucht, Hammel)4,64,72,5
Schafe unter einem Jahr57,458,72,1